Events

Keine aktuellen Veranstaltungen.

HSG-Banner-2013_v1

Handball Minifinale 2014

am . Veröffentlicht in Minis I Berichte

Am Samstag, den 05.04.2014 waren unsere "großen" Minis zu Gast beim Minifinale in der Sporthalle der Bertha-von-Suttner Schule in Mörfelden Walldorf.

Insgesamt traten in Mörfelden-Walldorf ca. 150 Kinder in 15 verschiedenen Mannschaften gegeneinander an.

Doch bei den Minis gibt es wie immer keine Verlierer - alle sind Sieger und der Spaß am Handball steht im Vordergrund.

"Spielerlebnis steht vor Spielergebnis", so eröffnete der Miniklassenleiter Dieter Ständner seine Begrüßung und gab damit den Startschuss für ein tolles Minifinale 2014.

In der Halle B gingen in den Spielformen „2 x 3 gegen 3" die fortgeschrittenen „Superminis" (ältester Jahrgang 2005) von der HSG Dornheim/Groß-Gerau, SG Egelsbach, TGB Darmstadt, HSG Bensheim/Auerbach und Tvgg Lorsch an den Start.

In der Halle A wurde auf zwei Feldern in der Spielform „Kleinfeld 4+1" miteinander gespielt. Teilnehmer in der Mädchengruppe waren JSG Bischofsheim/Gustavsburg, Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden, HSG Ried, HSG Langen und TG Eberstadt. Bei den gemischten Teams traten TV Trebur II, Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden III, die SG Zwingenberg/Alsbach sowie TuS Griesheim II und die Minis von Gastgeber HSG Mörfelden-Walldorf an.

Für die meisten Jungs und Mädels aus dem HSG-Team war es das letzte Mini-Turnier ihrer noch jungen Handballkarriere, denn nach den Osterferien geht es dann hoch in die jeweilige E-Jugendmannschaft. Am Ende des Turniers wurden alle mit einem Andenken an ihr letztes Mini-Turnier belohnt: Ein tolles T-Shirt vom Minifinale 2014!

Mit dabei waren: Paul Lipfert, Jonathan Breu, Jona Künstler, Chiara Schmitz, Nele Skala, Jennifer Bruder, Lisa Elskamp, Jesse Frömming, Fabio Gradwohl und Lars Lapp

Wir wünschen allen Spielerinnen und Spielern weiterhin viel Erfolg in der E-Jugend!

Herren I: Konsequente Abwehr führt zum ersten Auswärtssieg seit 25 Wochen

am . Veröffentlicht in Herren 1 Spielberichte

Die Forderung von Trainer Stefan Jäger war klar: Unbedingt an die gute Leistung von letzter Woche gegen Heppenheim anschließen.

Doch leider verfiel man in der ersten viertel Stunde in das „altbewährte" Schema der laufenden Saison. Man fand einfach nicht ins Spiel. In dieser Spielzeit konnte man den Ball nur 4-mal im gegnerischen Tor unterbringen. Im Gegenzug dazu kamen die Hausherren aus Eberstadt zu sehr einfachen Toren. Entweder klebte man förmlich am 6-Meter und der Rückraum konnte nach Belieben werfen, oder man stürzte unüberlegt aus der Deckung raus und Eberstadt konnte den freien Kreisläufer anspielen.

Doch nach 15 Minuten konnte man innerhalb von 5 Minuten das Spiel drehen und man fand zu alter Stärke zurück. In der Deckung wurde konsequent gedeckt und aus dieser stabilen Abwehr konnte man einfache Tore über die erste und zweite Welle erzielen. Somit ging man mit einem 2 Tore Rückstand in die Kabine.

Damen I: Mannschaftlich geschlossene Leistung am letzten Heimspieltag

am . Veröffentlicht in Damen 1 Spielberichte

HSG Dornheim/Groß-Gerau - Gersprentztal
30.03.2014, 16:00, Albert-Faulstroh-Halle

In der voll besetzten Albert-Faulstroh-Halle bestritten die vorzeitigen Meisterinnen der HSG Dornheim/Groß-Gerau am Sonntag ihr letztes Heimspiel der Saison gegen die Damen der FSG Gesprentztal. Bei einer tollen Kulisse mit vielen Zuschauern wollte man es im Gegensatz zum eher knappen Hinrundensieg diesmal nicht so spannend machen. Auf der Bank nahm neben Ines Sölch die erkrankte Julia Endres Platz, um die Mannschaft von dort aus zu unterstützen. Ziel war es, für das Publikum ein gutes Spiel zu machen und sich „noch einmal richtig reinzuhängen".

Herren I: Durch starke Abwehr und konzentrierten Abschluss zum Sieg

am . Veröffentlicht in Herren 1 Spielberichte

Vergangenen Sonntag galt es für die HSG Dornheim/Groß-Gerau in eigener Halle gegen den HC VfL Heppenheim zu spielen, gegen die man im Hinspiel eine ärgerliche Niederlage hatte hinnehmen müssen.

Mit voller Tribüne, guter Stimmung und Motivation startete man in das Spiel. Die ersten Minuten verliefen auf einer Augenhöhe. Jede der beiden Mannschaften konnte auf die Treffer der anderen passend antworten. Nach etwa 15 Minuten jedoch gelang es den Gästen sich gegen die Heimmannschaft deutlicher abzusetzen. Fabian Häuber im Tor agierte in dieser Spielphase stark und hielt die HSG im Rennen. Es folgte eine Auszeit mit klarer Ansprache nach der die Heimmannschaft bedeutend stärker auftrat: Die Abwehr stand solide und auch die Torchancen wurden nun konsequent zu Punkten verwandelt.

Die nächsten Spiele