HSG-Banner-2013_v1

Die nächsten Spiele

Damen 1: 3. Sieg in Folge - Start in der Landesliga gelungen!

am . Veröffentlicht in Damen 1 Spielberichte

Bericht aus dem GG-Echo vom 21.10.2014

Dritter Erfolg für HSG im vierten Match

Frauenhandball – Neuling Dornheim/Groß-Gerau zieht nach der Pause davon – Silke Jung trifft elfmal

Viertes Spiel, dritter Sieg: „Der Start in die Liga ist uns gelungen", freute sich Trainer Marcus Pons nach dem 23:20 (11:9)-Heimerfolg der HSG Dornheim/Groß-Gerau über die HSG Fürth/Krumbach am Sonntag.
„Ich bin sehr zufrieden, dass wir das Spiel klar gewonnen haben", ergänzte er.

Damen 1: Derbysieg gegen WBW bei vollem Haus in Groß-Gerau

am . Veröffentlicht in Damen 1 Spielberichte

Bericht aus dem GG-Echo vom 14.10.2014

Eine superstarke erste Halbzeit"

Frauenhandball – Dornheim/Groß-Gerau feiert 24:21-Erfolg im Derby gegen HSG Weiterstadt


Viele Zuschauer, hohes Tempo, gelungene Aktionen, spannender Verlauf: Das Spitzenspiel der Frauenhandball-Landesliga Süd zwischen der gastgebenden HSG Dornheim/Groß-Gerau und der HSG Weiterstadt/ Braunshardt/Worfelden hatte alles, was ein Derby ausmacht.

Damen 1: Deutlicher Heimsieg gegen Dietzenbach bringen die ersten zwei Punkte der Saison

am . Veröffentlicht in Damen 1 Spielberichte

Bericht aus dem GG-Echo vom 30.09.2014

Blitzstart mit einem 11:2

Frauenhandball – Dornheim/Groß-Gerau deklassiert Dietzenbach – Beckers starkes Debüt

Das war deutlich. Mit 29:18 (17:6) haben die Handballerinnen von Landesliga-Aufsteiger HSG Dornheim/Groß-Gerau ihr zweites Rundenspiel gegen die HSG Dietzenbach vor eigenem Publikum klar für sich entschieden.

Herren 1: Kampfgeist und konditionelle Vorteile bringen Sieg im Derby

am . Veröffentlicht in Herren 1 Spielberichte

Am Sonntag stand das nächste Derby für die erste Herrenmannschaft der HSG an. Man war zu Gast in Büttelborn bei der SKV, mit Abstand der stärkste Gegner auf den man in der laufende Runde getroffen ist. Es war von Anfang an klar, dass es eine heiße und umkämpfte Partie werden wird. Und was den Zuschauern geboten wurde, war an Spannung und Kampfgeist auf beiden Seiten nicht zu überbieten. Es war mehr als ein würdiges Derby.

Beide Mannschaften starteten gut ins Spiel. Auf Seiten der HSG tat man sich gegen den wurfgewaltigen Rückraum um Spielertrainer Jan Boese schwer und so kamen sie ein ums andere Mal zum Erfolg. Auf Seiten der HSG spielte man eine schnelle zweite Welle nach vorne und kam so zu einfachen Toren. Kam man über die zweite Welle nicht zum Torerfolg konnte Marius Disca aus dem Rückraum kaum gestoppt werden.